04.05.18

Teilnahme am 66. Jugendredewettbewerb

Im Laufe der letzten Monate wurden elf motivierte Schülerinnen und Schüler unserer 4. Klassen von Life-Radio-Moderator Sebastian Kaufmann („Kaufi“) intensiv gecoacht. Ziel des neunstündigen Rhetoriktrainings war die Vorbereitung auf eine mögliche Teilnahme am 66. Jugendredewettbewerb. Kaufis lockere und dennoch zielgerichtete Art kam bei den Jugendlichen bestens an und animierte sie immer wieder, ihre natürliche Scheu vor Publikum abzulegen.

Um jene zwei Schüler zu ermitteln, die unsere Schule am 16. März beim Bezirksbewerb in Wörgl vertreten durften, führten wir eine schulinterne Vorausscheidung durch. Dabei präsentierten sich die mutigen Redner einem interessierten Publikum von mehr als 70 Schülern. Bewertet wurden die Teilnehmer von einer 8-köpfigen Lehrerjury.

Nach einer guten Stunde und tosendem Applaus für die hervorragenden Leistungen, vor allem aber die Courage der Kandidaten, stand endlich das mit Spannung erwartete Ergebnis fest: Wir gratulieren Melanie Margreiter, 4a („Drogen legalisieren – ja oder nein?“, 1. Platz) und Florian Vorhofer, 4m („Social Media – Fluch oder Segen?“, 2. Platz), die sich gegen ihre Mitstreiter durchsetzen konnten und ihr rhetorisches Talent beim Bezirksbewerb am 16. März unter Beweis stellen durften.

Beide meisterten diese Aufgabe bravourös, Melanie gewann jedoch um Haaresbreite und qualifizierte sich damit für das Tiroler Landesfinale im Innsbrucker Landhaus, wo sie mit ihrer Rede den ausgezeichneten vierten Platz belegte.

Das Projekt „Redewettbewerb“ war für alle Beteiligten eine gewinnbringende Erfahrung. An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich beim Land Tirol für die vollständige Kostenübernahme des Seminars! Diese großzügige Förderung trägt großen Anteil am Lernerfolg jedes einzelnen Teilnehmers.